Im Dornröschenschlaf (1995-2009)

Ab Mitte der 1990er Jahre wurde weniger nach Dokumentendaten zur Klimarekonstruktion gefragt. Das ESF-Projekt lief aus, der Elan aus den frühen 1990er Jahren versandete. Euro-Climhist wurde nur noch auf Sparflamme mit Restkrediten und bescheidenen Eigenmitteln weitergeführt, so namentlich zur Integration von mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Daten zum Mittelalter, die das Ehepaar Werner und Gabriela Schwarz-Zanetti im Rahmen ihrer Dissertationen gesammelt hatte. Immerhin blieb das Forschungsnetz weitgehend bestehen, das im Rahmen des ESF-Projekts aufgebaut worden war. Eine Fortsetzung fanden diese Anstrengungen 1999 bei der Erarbeitung eines Sonderbandes über das europäische Klima im (späten) 16. Jahrhundert und seiner Bedeutung für die Wirtschafts- und Kulturgeschichte (Pfister, Brázdil, Glaser 1999). Urs Dietrich-Felber (2008) und Max Burri gestalteten Euro-Climhist nach 2000 zu einer Datenbank auf der Basis von Microsoft Access aus.